DAS LIF COCKPIT©

LIFE-MANAGEMENT-TOOL FÜR LEADERS

Wie gelingt ganzer Erfolg?

Viele Führungskräfte starten hoch und landen tief! Sie gehen hervorragend ausgebildet, mit guten Vorsätzen und hohen Erwartungen in ihre Karriere – nur um einige Jahre oder Jahrzehnte später festzustellen, mehr Gefangener des eigenen Systems statt kreativer Gestalter zu sein. Das kommt nicht überraschend. Der Druck, im Wettbewerb bestehen zu können, nimmt ständig zu. Alle möglichen Erwartungshaltungen verlangen danach, erfüllt zu werden. Wachsende Herausforderungen drängen immer mehr Verantwortungsträger in die chronische Überlastung. Die berufliche Karriere hat das Potenzial, zunehmend übergriffig zu werden und alle anderen Lebensbereiche zu ersticken. Wie lässt sich dem vorbeugen? Und wie gelingt ganzer Erfolg?

Das Ganze sehen

Die Komplexität des Lebens ist vergleichbar mit einem Flug. Damit der Pilot sein Flugzeug sicher ans Ziel bringen kann, muss er verschiedene Faktoren im Blick behalten. Stimmt zwar die Flughöhe, das Kerosin geht aber aus, droht der Absturz. Ist genügend Treibstoff vorhanden, die Orientierung geht aber verloren, wird die Unternehmung nicht gelingen. Erst wenn verschiedene Faktoren zusammenspielen, gelingt das große Ganze. Ähnlich ist es im persönlichen Leben. Wenn wir zwar forsch die Karriereleiter erklimmen, aber unsere Ehe oder Kinder dabei opfern, sind wir nicht ganzheitlich erfolgreich. Wenn wir es zwar schaffen, die verschiedenen Erwartungen einigermaßen unter einen Hut zu bringen, dabei aber sinnentleert und ausgebrannt unterwegs sind, fehlt etwas Wesentliches. Lebenserfolg ist mehr als Karriereerfolg. Er bedeutet die erfolgreiche Gestaltung aller Lebensbereiche.

Klare Sicht statt Blindflug

Die Piloten in einem Flugzeug stützen sich bei der Analyse und Beurteilung ihrer Situation auf die Anzeigeinstrumente in ihrem Cockpit. Die für einen gelingenden Flug wichtigsten Faktoren werden dort übersichtlich dargestellt. Weicht ein kritischer Wert vom vorgegebenen Sollzustand ab, kann der Pilot direkt reagieren und Gegenmaßnahmen ergreifen. Die Komplexität des Ganzen wird dadurch auf die wichtigsten Teilbereiche herunter gebrochen und transparent gemacht. Das gleiche Werkzeug ist im persönlichen Leben anwendbar. Die Komplexität des Lebens kann herunter gebrochen und übersichtlich gemacht werden, indem man die für sich wichtigsten Lebensbereiche definiert. Vergleichbar den Anzeigeinstrumenten im Cockpit gibt es einen definierten Soll- und einen tatsächlichen Ist-Zustand. Reflektiert man die einzelnen Lebensbereiche, kann man seine jeweilige momentane Position analysieren. Gibt es Optimierungsbedarf oder weicht ein Wert in den kritischen Bereich ab, kann man gezielt in den einzelnen Bereich eingreifen. Im Flieger stehen die einzelnen Faktoren miteinander in Verbindung, erst bei gutem Zusammenwirken gelingt der Flug. Gleiches im persönlichen Leben. Ganzheitlich gelingt Leben erst dann, wenn alle wichtigen Lebensbereiche möglichst am Sollzustand agieren.

Strategische Bereiche

Im LIF COCKPIT sind diejenigen Lebensbereiche dargestellt, die für den Lebenserfolg einer jeden Führungskraft von Bedeutung sind. Es bildet sechs strategische Lebensbereiche ab: Persönlichkeit, Freiheit, Freunde, Ehe, Karriere, und Sinn.

Persönlichkeit

Der Indikator Persönlichkeit hat mit den eigenen Persönlichkeitsmerkmalen, Bedürfnissen und Lebensvorstellungen zu tun. Was ist einem wirklich wichtig und wofür will man leben? Was sind die persönlichen Zukunftsvorstellungen? Welche Träume hat man früher einmal geträumt und was ist aus ihnen geworden? Gab es Persönlichkeitsmerkmale in der Vergangenheit, zum Beispiel besondere Entdeckungsfreude und Kreativität, die heute nicht mehr vorhanden sind? Wie sehr treiben mich die Sucht nach Anerkennung, Macht oder Geld in meinem Handeln? Lebe ich meine Werte oder habe ich mich davon entfernt? Haben die ständigen Anpassungsleistungen unerwünschte Spuren im eigenen Verhalten und Charakter hinterlassen? Was war der ursprüngliche Zustand der eigenen Persönlichkeit und wie sieht diese heute aus?

Freiheit

Der Indikator Freiheit zeigt an, wie es um die persönliche Freiheit tatsächlich bestellt ist. Bin ich in meinen Handlungen und Entscheidungen von anderen Menschen unabhängig? Kann ich Richtungen und Ziele festlegen und zwischen Alternativen wählen? Wie weit beeinflussen die Erwartungshaltungen von Gesellschaft, Familie und beruflichem Umfeld die eigene Freiheit? Wie sieht es mit der inneren Freiheit aus? Gibt es unfrei wirkende Prägungen, Denkmuster oder Gewohnheiten, möglicherweise negative Erfahrungen in der Vergangenheit, die wirkliche Freiheit verhindern? Darf alles ans Licht oder gibt es Leichen im Keller, die besser unentdeckt bleiben?

Freunde

Dieser Indikator hat mit Beziehungen zu anderen Menschen und deren Auswirkungen auf das eigene Leben zu tun. Sind die persönlichen Beziehungen im Freundeskreis, aber auch zu Nachbarn, Mitarbeitern und Vorgesetzten möglichst unbelastet und gesund? Wie gehe ich mit Verletzungen und Enttäuschungen um? Gibt es Menschen, denen ich auf keinen Fall begegnen möchte? Habe ich echte Freunde, denen gegenüber ich ehrlich sein kann und die in mein Leben hineinsprechen dürfen? Wer korrigiert mich und wo gewinne ich Ermutigung und neue Perspektiven? Apropos echte Freunde: Wer ist noch da, wenn ich nichts mehr leisten kann?

Ehe

Dieser Indikator behandelt das wichtigste zwischenmenschliche Beziehungsfeld. Auf einer Skala von eins bis zehn: wie würde ich die Qualität meiner Ehe einschätzen? Ist die Partnerschaft, trotz aller Hochs und Tiefs, eine Quelle der Stärkung und Ermutigung? Findet nach Krisen wieder Vergebung und Versöhnung statt? Ist meine Ehe lebendig und erfrischend oder nur noch eine funktionierende WG? Investiert man im gleichen Maß wie in geschäftliche Projekte auch in den wichtigsten Menschen seines Lebens? Welchen Stellenwert nimmt der Partner neben all den anderen Aufgaben und Herausforderungen ein? Wie würde der Partner den Zeiger in diesem Feld setzen?

Karriere

Der Indikator Karriere beleuchtet die berufliche Entwicklung auf Basis der persönlichen Erwartungen, Stärken und Vorlieben. Ist das, was ich heute tue, auch das, was ich immer machen wollte? Trifft der berufliche Aufgaben- und Verantwortungsbereich die persönlichen Stärken und Vorlieben? Mit anderen Worten: bin ich beruflich am richtigen Platz? Kann ich in meiner aktuellen Position die gewünschte Wirkung erzielen? Erlebe ich in dem, was ich tue, Erfüllung oder fühle ich mich – unabhängig von erreichter Position und Gehaltsstufe – fehl am Platz? Ist das Herz auch da, wo der Arbeitsplatz ist, oder schlägt es ganz woanders?

Sinn

Dieser Indikator hat mit den grundsätzlichen Fragen nach dem Woher, Wohin und Warum des Lebens zu tun. Welche Antworten habe ich auf die Fragen nach meinem Ursprung, meiner Zukunfts- und Ewigkeits-Perspektive und Lebensaufgabe? Macht das Leben im Allgemeinen und die tägliche mühevolle Kleinarbeit wirklich Sinn? Ist der Sinn meines Lebens abhängig von Leistung und Zielerreichung? Was passiert, wenn Leistung oder Zielerreichung nicht gelingen oder nicht mehr möglich sind? Eng mit diesen Fragen verbunden ist der Selbstwert. Woher beziehe ich meinen Wert? Was sind die persönlichen Wertquellen? Drohen diese eines Tages vielleicht zu versiegen? Was dann?

Der Wahrheit ins Auge schauen

Jeder dieser Indikatoren ist ein Anzeigeinstrument im Cockpit des persönlichen Lebens. Der Zeiger auf 0 bedeutet kein Leben, der Zeiger auf 1 bedeutet volles Leben. Jeder Mensch befindet sich irgendwo dazwischen. Das Einstellen der Zeiger erfordert einen schonungslosen Blick auf den Ist-Zustand – und ist der erste Schritt zu positiver Veränderung. Anhand der genannten Fragen können sich Führungskräfte reflektieren und ihre Zeiger einstellen. Dadurch erhalten sie einen Überblick über die Gesamtqualität ihres Lebens-Fluges und es werden Handlungsfelder deutlich, in denen man aktiv werden kann. Ziel ist es, die einzelnen Zeiger immer mehr in Richtung Sollzustand – auf den Wert 1 – zu bewegen. Das hat mit Veränderungsprozessen und mit der Wahrnehmung der eigenen Führungsverantwortung zu tun. LIF unterstützt Führungskräfte dabei.