Unzufriedenheiten klären

CRS ColInneres Unbehagen und wachsende Unzufriedenheit – kennen Sie das? Wie gehen wir damit um und wie verwandeln wir den Frust in Handlungs-Energie?

 

 

Von Claude Schmutz

Fühlen – Denken – Handeln

Unbehagen, Frust, wachsende Unzufriedenheit – kennen Sie das? Über einen Mitarbeiter, der seine Leistung nicht erbringt; über einen Chef, der mit seinem Führungsstil herausfordert; über die Erkenntnis, dass ich keine Zeit mehr für mich selbst habe… Es geht um das Modell «Fühlen – Denken – Handeln». Ein Unbehagen, wie oben beschrieben, bewegt sich auf der Ebene des Fühlens. Dieses Unbehagen zu lange stehen zu lassen ist für Seele und Körper schädlich und mindert die Lebensqualität. Nehmen Sie sich deshalb ernst und stellen Sie sich ehrlich Ihrem Unbehagen. Sprechen Sie es aus, am besten gegenüber einer Vertrauensperson wie einem Freund oder Mentor. Die Bibel redet in diesem Zusammenhang von «etwas ans Licht bringen». Damit heben Sie das Unbehagen von der Ebene des Fühlens auf die Ebene des Denkens.

Frust und Unzufriedenheit bewegen sich auf der Ebene des Fühlens. Indem wir uns selbst ernst nehmen und uns ehrlich unserem Unbehagen stellen, heben wir dieses auf die Ebene des Denkens. Jetzt können wir nachdenken, entscheiden und handeln.

Jetzt kann man mit dem Unbehagen umgehen, das heißt darüber nachdenken, entscheiden und handeln. Ich stelle mir die Frage: Was muss ich tun, um die Situation für mich zu verbessern? Muss ich den Mitarbeiter auswechseln? Bin ich in meiner Position richtig? Muss ich die Stelle verlassen? Entscheidung bedeutet Verbesserung. Entweder ich entscheide mich, die Situation zu verändern. Oder ich entscheide mich, mit der Situation weiterzuleben, weil die Gründe dafür überwiegen. In jedem Fall wird das Unbehagen aufgelöst und neue Klarheit und Energie gewonnen.

Fragen zur Reflexion
  • Wo spüre ich Unbehagen oder Unzufriedenheit?
  • Was ist die genaue Ursache dafür?
  • Was kann / muss ich tun, um die Situation für mich zu verbessern?
  • Welche Entscheidung treffe ich?

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar